Ärgernis, Verunreinigung der Unterführung

CDU Hüsten setzt sich für Reinigung der Fußgängerunterführung ein –

Werner Ebbert, Michael Peters, Günter Goßler, bei der Ortsbesichtigung

Werner Ebbert, Michael Peters, Günter Goßler, bei der Ortsbesichtigung

Stadt soll geeignete Maßnahmen gegen Verunreinigung ergreifen

Einem Ärgernis hat sich jetzt die CDU Hüsten angenommen. Die Fußgängerunterführung zwischen der Bahnhofstraße und der Marktstr. Kleinbahnstraße wird regelmäßig von Passanten verschmutzt. „Hier stinkt es im wahrsten Sinne des Wortes zum Himmel“, waren sich die Hüstener Christdemokraten jetzt bei einem Ortstermin einig.

Obwohl die Unterführung unmittelbar vor dem Hüstener Schützenfest von den Technischen Diensten der Stadt Arnsberg gereinigt wurde, ist davon vier Wochen später nichts mehr zu merken.

CDU-Ratsmitglied Dr. Gerhard Webers, der auch stellvertretender Vorsitzendes des Betriebsausschusses für die Technischen Dienste ist, konnte in einem Gespräch mit Betriebsleiter Rainer Schörnich erreichen, dass der Fußgängertunnel erneut gereinigt wird.

Nach Meinung der CDU Hüsten fehlt in der Unterführung leider die soziale Kontrolle. Das führt dazu, dass Menschen unbeobachtet von der Öffentlichkeit zum Beispiel Wände beschmieren und ihre Notdurft verrichten.

Vie2016_06_30_88882016_06_30_8886le Bürger scheuten sich deshalb, die Unterführung zu benutzen. Sie überqueren statt dessen an anderen, unsicheren Stellen die Bahnhofstraße.

Die CDU Hüsten wird die Stadt Arnsberg daher bitten, geeignete Maßnahmen vorzuschlagen, damit die Fußgängerverbindung auch weiterhin für Bürger annehmbar bleibt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.