Neues Schild begrüßt die Besucher in Hüsten

Der Hüstener Künstler Ulrich Steinwender hat diese Idee mit den Necknamen aufgegriffen und eine interessante und sehenswerte Bilderserie geschaffen. Mit knalligen Farben hat er die Tiermotive der einzelnen Ortsteile modern und ansprechend in Szene gesetzt. Insgesamt gibt es bereits 17 Motive. „Der Heimatkreis Freiheit Hüsten fand diese Idee originell und war begeistert,“ so der Vorsitzende Helmut Melchert. „Schnell war die Idee geboren“, ein Transparent mit den bunten Hüstener Kälbern an exponierter Stelle aufzustellen .

Woher die alten Bezeichnungen für die Orte kommen lässt sich nicht zweifelsfrei klären. Der Hüstener Heimatforscher Werner Sauere hat in seinem 1985 erschienenen Buch “ Freiheit Hüsten “ auf Seite 253 geschrieben : „Hüstener Kälber – Slup Hüsten. Bekannt ist die Hüstener Kirmes, ursprünglich ein Viehmarkt mit Tierschau und anschließendem Biergelage. -Ein Hüstener war ein echter, in Hüsten gebrannter Korn aus der ehemaligen Brennerei Köster in echten Furhmännern ( in Kutscher- und Bauern-Schnapsgläsern.) Diese Ausführungen gehen zurück auf eine Veröffentlichung im Grobbel Verlag aus dem Jahr 1982 ,, Das heitere Familien – Album,, Von den Attendorner Kattfiltern zu den Züschener Holteböcken“.

Der Heimatkreis Freiheit Hüsten e.V. fand die Idee orginell und war begeistert. Schnell war die Idee geboren mit diesem bunten Blickfang die Besucher und durchreisenden am Ortseingang zu begrüßen.

2014_12_04_5962

Der Künstler Ullirich -Steinwender, Helmut Melchert , Willi Tillmann , Rupert Schulte v. Heimatkreis

Der Künstler Ullirich -Steinwender, Helmut Melchert , Willi Tillmann , Rupert Schulte v. Heimatkreis

Willi Tillmann sorgt für die Standfestigkeit

Willi Tillmann sorgt für die Standfestigkeit

 

 

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.