Käsemarkt 2013: Ein voller Erfolg (mit Foto-Galerie)

Dirk Glaser, Geschäftsführer der „Regionale Südwestfalen“, begrüßte die  Aussteller und viele Besucher am 16. März 2013 um 11:00 Uhr zur Eröffnung des 13. Internationalen Sauerlander Käsemarktes auf dem Kirchplatz in Hüsten, mitten in Arnsberg.

Ingo Beckschäfer und Dirk Glaser begrüßen die Besucher des 13. Int. Käsemarktes in Hüsten, mitten in Arnsberg

Hochwertige Käsespezialitäten konnten von den Besuchern probiert und natürlich auch gekauft werden. Dirk Glaser, der lange Jahre in der Schweiz lebte, war von der Vielfalt  und Qualität der Angebote voll überzeugt. Die Austeller aus der Schweiz schauten erstaunt, als Dirk Glaser sie auf Schwitzerdütsch begrüßte. Zusammen mit dem stellvertretendem Landrat Dr. Schult, der stellvertretenden Landrätin Ursula Beckmann und Bürgermeister Hans Jochen Vogel wurde dann der 13. Käsemarkt eröffnet.

In diesem Jahr wurde das vielfältige Angebot durch schmackhafte Konfitüren ergänzt. Käse und Konfitüre ist ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Ebenso war der Feigensenf in diesem Jahr ein Publikumsliebling. Auch die Winzer von der Nahe und der Pfalz mit konnten mit ihrem Angebot überzeugen.

Während des Käsemarktes wurden außerdem bereits zum 6. Mal der „Hüstener Käsepreis“ verliehen. Eine erlese Jury bewertete viele Käsesorten und kürte die besondere Käse-Leckerbissen mit Gold-, Silber und Bronzemedaillien. Die Jury wurde in diesem Jahr gebildet von Frau Anja Bellmann (Volksbank Sauerland), Tiny Brouwers (Molkerei Magazin „ZuivelZicht“ & SlowFood-Mitglied) und Dipl. Oek. Georg Lembeck (Journalist und Experte bei Kochsendungen des WDR).

Wer den Käsemarkt 2013 verpasst hat, kann sich aber auf das kommende Jahr freuen, denn auch am 5./6. April 2014 wird es wieder kulinarische Gaumenfreuden rund ums Thema Käse in Hüsten, mitten in Arnsberg, geben.

16. & 17. März 2013: Sauerländer Käsemarkt in Hüsten

Am 16. und 17. März 2013 findet der 13. internationalen „Sauerländer Käsemarkt“ in Hüsten, mitten in Arnsberg, statt.

Genuß

Auf dem Kirchplatz direkt vor St. Petri bieten Käsereien aus dem In- und Ausland ihre hausgemachten Spezialitäten an. Daneben gibt es auch passende Köstlichkeiten rund ums Thema Käse; genauso darf natürlich ein edler Tropfen Wein nicht fehlen, welcher von ausgewählten Winzern angeboten wird.

Little John Jazz Band

Musik

Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt: Die Bandmitglieder der „Little John Jazz Band“ um Johannes Jorzig aus Bochum sind in eine feste Görße im Jazz, und wird zur Eröffnung des Käsemarktes für gute Stimmung sorgen.

Anfahrt & Parkmöglichkeiten

Adressen für Navigationssysteme:

  • Hüstener Markt 3, 59759 Arnsberg  –  oder
  • Freiheitsstraße 1, 59759 Arnsberg

Insgesamt stehen über 1000 Parkplätze zur Verfügung.


Käsemarkt Hüsten auf einer größeren Karte anzeigen

Ansprechpartner

Um Kontakt zu den Organisatoren des Käsemarktes aufzunehmen, wenden Sie sich an:

  • Angelika Geue, Mobil: 0177 / 46 66 43 8
  • Rupert Schulte, Tel.: 0 29 32 / 3 76 50, Mobil: 0171 / 74 74 54 3

Verkehrs und Gewerbeverein Hüsten e. V
Postf. 4424
59738 Arnsberg

Weitere Informationen

 

Käsemarkt 2013 in der Presse

13. Internationaler „Sauerländer Käsemarkt“ am 16. und 17. März 2013
in Hüsten, mitten in Arnsberg – Einzigartig in Südwestfalen!

Die Werbung für den 13. internationalen Käsemarkt ist gestartet. In der Pressekonferenz im Hause der Volksbank Sauerland wurden erste Infos zum Käsemarkt veröffentlicht.

In diesem Jahr ist ein großes Thema Käse und Konfitüre, das große Geschmackserlebnis.

Zeitungsberichte : Westfalenpost, Wochenanzeiger, Sauerlandkurier

 

CDU Hüsten besichtigt Geothermie im NASS

CDU Hüsten besichtigt Geothermieanlage

Hochinterssant, der Blick auf die Technik hinter den Kulissen

30 Bürgerinnen und Bürger besichtigten

auf Einladung der CDU Hüsten die neue Geothermieanlage im Freizeitbad NASS. Die Besucher erhielten dabei auch einen Einblick in die interessante Technik im Untergeschoss des Bades.

Die Geschäftsführer Ulrich Midderhoff und Bernd Löhr erläuterten den Gästen die Funktionsweise der Anlage, die seit Dezember 2012 Erdwärme in das Freizeitbad liefert. Bereits im Jahr 2008 wurde unweit des Freizeitbades ein 2.835 Meter tiefes Loch gebohrt. In der Tiefe herrscht eine Temperatur von rund 90 Grad. Über eine Erdsonde wird im Bohrloch mittels eines speziell entwickelten Rohres Wasser zur Zirkulation gebracht und auf gut 55 Grad erwärmt. Das so erwärmte Wasser gibt seine Energie über einen Wärmetauscher an die Technik im Freizeitbad ab.

Die Geothermieanlage liefert jährlich rund 2 Millionen Kilowattstunden und damit gut die Hälfte der benötigten Energie an das NASS. Mit der Inbetriebnahme der Anlage hat das Freizeitbad einen Anschluss an die unausschöpfliche Energiequelle aus der Erde erhalten. Außerdem können 800.000 Tonnen schädliches Kohlendioxyd im Jahr eingespart werden. Die neue Geothermieanlage ist damit sowohl ein zuverlässiger als auch umweltschonender Wärmelieferant.  Die Verantwortlichen rechnen damit, dass sich Bau der Anlage aufgrund der stetig steigenden Energiekosten in etwa 15 Jahren rechnen wird.

Die Besucher informierten sich auch über die heimische Sole, die ebenfalls aus der Hüstener Erde gefördert wird. Sie versorgt die Außenbecken im NASS, das Gradierwerk und die Solesprudler im Solepark. Derzeit läuft ein Verfahren, mit dem die Hüstener Sole als Heilquelle anerkannt werden soll.

Organum Antiquum – Neue CD Orgelmusik Kloster Oelinghausen auch in Berlin begehrt

Neue CD mit Helga Schauerte an der Orgel der Klosterkirche Oelinghausen.

CD-Cover

Seit einer Woche wird die neue CD für 12,50 € unter anderem in der Post-Agentur in Hüsten angeboten. Jetzt erreichte uns eine Email aus Berlin mit der Bitte diese CD nach Berlin zu versenden. Der in Hüsten aufgewachsene Dr. Brune, immer schon ein Freund des Kloster Oelinghausen,  hatte im Internet von der neuen CD gelesen und wir haben diesen Wunsch selbstverständlich gern erfüllt.

Zur Zeit sind noch einige der CD`s mit frühester Orgelmusik bis J.S. BAch in der Post in Hüsten für 12,50 € zu bekommen