Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am 19.11.2017

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag

Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am 19. November 2017 um 10.00 Uhr auf dem Friedhof St. Petri in Hüsten

 

Zur Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag läd der Heimatkreis Freiheit Hüsten e. V. alle Bürgerinnen und Bürger, sowie alle Vereine der Freiheit ein.

Ablauf und Details zur Veranstaltung:

  • 10.00 Uhr Schweigemarsch vom Hüstener Markt  zum Friedhof St. Petri
  • Die Ansprache hält  in diesem Jahr Patrick Sensburg MdB 
  • Patrick Sensburg wurde bei der Bundestagswahl direkt für den HSK in den Bundestag gewählt

Dr. Patrick Sensburg, Mitglied des Bundestages (MdB)

 

Auf den Spuren von Kettler

Von links: Antons Konosars, Andrejs Hanson und Filmemacher Bruno Sulcs

Auf der Reise von Lettland nach Malta besuchten Antons Konosonoks, Andrejs Hansons und der Filmemacher Bruno Sulcs das Haus Hüsten.  Im Haus Hüsten lebte von 1285 bis 1364 Conrad der III von Hüsten, ein Vorfahr derer von Kettler. Gotthard Kettler 1517 bis 1587 trat in den deutschen Orden ein und wurde Landmeister von Livland (aus: Wikipedia).

Zur 100-Jahrfeier von Lettland soll der Film  in Lettland vorgestellt werden.

Feuerwehr Hüsten hat ein neues Löschfahrzeug

Am Sonntag, im Rahmen des Hüstsner Herbstes, wurde das neue Löschfahrzeug an den Löschzug Hüsten der Feuerwehr Arnsberg übergeben. Viele Besucher  waren bei dem Festakt vor der St. Petri Kirche dabei, als Pastor Daniel Maiworm das neue Fahrzeug segnete und den Feuerwehrkameraden immer unfallfreie Einsätze wünschte.

Fotos : Helmut Melchert, Bereichsleiter Feuerwehr der Stadt Arnsberg überreicht den Fahrzeugschlüssel an den Stadtbrandinspektor Bernd Löhr. Der Übergibt die Fahrzeugschlüssel an den BOI Michael Wiesenthal und an den örtlichen Einheiten – Führer Matthias Prange .

 

Arnsberger Baumesse: Die BauLokal 2017 in Hüsten

BauLokal Ausstellung am 28. und 29. Oktober in der Schützenhalle Hüsten

Plakat

Daten und Fakten der BauLokal Ausstellung 2017 in Hüsten: 

  • „2. BauLokal-Ausstellung in Hüsten – mitten in Arnsberg“
  • Ort: Schützenhalle Hüsten, Hövels Gasse 1a, 59759 Arnsberg
  • Datum: 28. und 29. Oktober 2017
  • Uhrzeit: jeweils 11-18:00 Uhr
  • Aussteller: ca. 45
  • Große Caféteria
  • Eintritt + Parkplätze: frei (Parkplatz Riggenweide)
  • Veranstalter: Verkehrs- und Gewerbeverein Hüsten e.V.
  • Organisator: BauLokal.de Media GmbH (0291/9080-183 oder info@BauLokal.de )

Arnsberg-Hüsten. Nach erfolgreicher Premiere im Oktober 2016 findet auch im Jahr 2017 eine BauLokal-Ausstellung als Baumesse in Hüsten – mitten in Arnsberg – statt. Veranstalter ist der Verkehrs- und Gewerbeverein Hüsten e.V., welcher zusammen mit BauLokal.de aus Meschede diese Veranstaltung organisiert.

Rund 4.000 Besucher wurden an den beiden Messetagen im Oktober 2016 gezählt – die Erwartungen der Organisatoren wurden damit übertroffen. „Es war herrliches Herbstwetter und die Hüstener Geschäfte hatten zum Hüstener Herbst geöffnet. Trotzdem haben zahlreiche Besucher auch den Weg in die Schützenhalle gefunden. Das zeigt, dass bei den Arnsberger Bürgern ein großer Bedarf an den Themen Bauen, Renovieren, Sanieren, Wohnen und Garten besteht“, so Rupert Schulte vom Veranstalter, dem Verkehrs- und Gewerbeverein Hüsten.

2017 mehr Bauhandwerker als Aussteller in Arnsberg

Ein Kritikpunkt war allerdings, dass nicht alle klassischen Bauhandwerks-Gewerke im Jahr 2016 auf der Messe vertreten waren. Dies liegt zum Einen am begrenzten Platz in der Halle, zum Anderen an der guten Auftragslage im Handwerk. „Viele Handwerker hatten seinerzeit dermaßen viele Aufträge abzuarbeiten, dass sie schlichtweg keine Zeit für eine Messepräsentation hatten“, so Dirk Bannenberg vom BauLokal.de Organisationsteam zu den Gründen. „Natürlich ist die Zeit vor Weihnachten die arbeitsreichste im ganzen Jahr, allerdings werden Aufträge ja nicht direkt auf der Messe für das laufende Jahr vergeben, sondern erst im Nachgang beim Kunden Zuhause. Die Baumesse im Herbst ist also der beste Auftragsbringer für das folgende Frühjahr – und somit ein echtes Muss für Handwerksbetriebe, die gerne etwas längerfristiger planen.“

Am Konzept, maximal zwei Unternehmen je Gewerk in der Halle zuzulassen, halten die Organisatoren fest: „Es ist weder für Besucher noch für Aussteller interessant, wenn man zu viele Aussteller einer Produktgruppe präsentiert: Die Ausstellung wird dann für Besucher eintönig und für die Aussteller wirtschaftlich uninteressant“, erklärt Veranstalter Rupert Schulte vom VGH.

Verbraucherzentrale vor Ort

Auch das Team der Verbraucherzentrale aus Arnsberg ist in diesem Jahr wieder vor Ort, und zwar mit einem größeren Stand als 2016. Insbesondere das Thema „Energieberatung der Verbraucherzentrale“ ist für viele Besucher ein wichtiger Grund zum Besuch der Messe.

Angebot für Hausbesitzer, Bauherren und Immobilienkäufer

Insgesamt wird ein breites Spektrum auf der BauLokal.de Ausstellung präsentiert. Es gibt Immobilienangebote, Anbieter von Massiv- und Fertighäusern, Handwerker aus vielen Gewerken vom Tischler über dem Ofenbauer, Fenster- und Haustürfachleuten oder Sanierungsspezialisten bis hin zum Dachdecker. Und auch für das leibliche Wohl ist mit Snacks, Kaffee und Kuchen bestens gesorgt.

Eine komplette Ausstellerliste wird rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung auf messe-arnsberg.BauLokal.de präsentiert. Mehr über die Veranstaltung wie auch über die einzelnen Aussteller findet man in der Herbst-Ausgabe vom BauLokal.de Magazin, wieder in vielen Auslagestellen kostenlos bereit liegt.

Viel los, 2016 auf der BauLokal-Ausstellung in der Hüstener Schützenhalle. Foto: BauLokal.de

Eröffneten 2016 die Arnsberger Baumesse (vLnR): Rupert Schulte, Angelika Geue (beide VGH), Bernd Lepski (Wirtschaftsförderung Arnsberg) und Dirk Bannenberg (BauLokal.de). Foto: BauLokal.de

Impression der Arnsberger BauLokal.de-Ausstellung in der Schützenhalle Hüsten. Foto: BauLokal.de

Das Saftmobil auf dem Hüstener Landmarkt 2017

Gutes aus der Region, für die Region!

Ihre Äpfel, ihr eigener Saft, aus dem eigenen Garten, Natur pur! Frischer Apfelsaft aus den eigenen Äpfeln, frischer und reiner geht es nicht.

Das Saftmobil macht am 15. Oktober 2017 in Hüsten Station.

Voranmeldung zur Saftpresse: Tel. 02921 51323

In 5 L Big-Packs abgefüllt, ist der frische Apfelsaft bis zu zwei Jahre haltbar.

Das Saftmobil in Aktion: Hier werden frische Äpfel aus dem eigenen Garten zu reinem Apfelsaft verarbeitet!

 

Rotary-Club Arnsberg spendet für Mazedonien

Von links nach rechts:
Dr. Martin Rey (Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)
Dr. Martin Bredendiek (Rotary-Club Arnsberg)
Zorica Ebbert (Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)
Werner Ebbert (Vors. Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)
Rupert Schulte (stellv. Vors. Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)

Im Jahr 2009 haben wir hier in Arnsberg den Verein- Frühgeborenen- und Kinderhilfe Mazedonien e. V.- gegründet. Durch die Eltern des kleinen „Aleksandar“ wurden wir auf das Problem der hohen Rate an Frühgeburten und den damit verbundenen Schädigungen der Hornhaut aufmerksam.

Leben in völligem Dunkel – ohne Licht, ohne Farben.

Dies ist das Schicksal vieler Kinder in Mazedonien , die zu früh auf die Welt kommen und in Brutkästen um ihr Überleben kämpfen. Haben sie diesen Kampf gewonnen, bleiben häufig Schädigungen zurück – wie etwa Blindheit.

Wir, als Verein Frühgeborenen- und Kinderhilfe Mazedonien e.V., sind  in Mazedonien präventiv tätig. Damit bei den „Frühchen“ die gefürchtete Augenkrankheit diagnostiziert und  der notwendige Eingriff vor Ort durchgeführt werden kann.

Glücklich darüber sind wir, dass ein Screening  bei den Frühgeborenen in der gynäkologischen Zentralklinik in Skopje seit Juni 2009, auf Grund unseres Einwirkens eingeführt wurde und die Kinder davon profitieren.

Hilfe zur Selbsthilfe ist unser Ziel.

Darum freuen wir uns, dass der Rotary-Club Arnsberg uns ein Untersuchungsgerät, ein Heine Omega® 500 Binocular, spendet und so die Augendiagnostik in der Klinik in Skopje weiter dem internationalem Standard abgepasst wird.

 

Schnadegang am 16. September 2017 in Hüsten

Der Vorstand des Heimatkreises Freiheit Hüsten e. V. überreicht am 24.08.2017  den Schnadegang-Wimpel an den Vorstand des GVU.

360. Schnadegang  am 16. Sept. ab 13.00 Uhr –HÜSTENER MARKT –

Der Heimatkreis Freiheit Hüsten e. V. lädt auch im diesem Jahr wieder alle Bürgerinnen und Bürger zum traditionellen Schnadegang ein. Die Tradition Schnadegang findet in diesem Jahr zum 360. mal statt.

Am  Donnerstag, dem 24.08.17, wurde am Marktbrunnen in Hüsten der Schnadegang-Wimpel an den Gesellschaftlichen Verein Unterhüsten (GVU)  überreicht. Der GVU  ist in diesem Jahr der Ausrichter des 360. Schnadeganges in Hüsten.

Der Wimpel des Schnadeganges bleibt  das gesamte Jahr in der Obhut des Ausrichters.

 

Patrick Sensburg in Hüsten

Patrick Sensburg (MdB) und Werner Ebbert (Ratsmitglied in Arnsberg)

Am  Mittwoch besuchte der CDU Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg unseren Ortsteil Hüsten, mitten in Arnsberg.

Patrick Sensburg ist seit 2009 als Direktkandidat für den Hochsauerlandkreis im Bundestag.

Die Bewohner der „Schmalen Trift“ und „Schäfer Weg“ waren überrascht, dass tatsächlich der CDU Bundestagsabgeordnete vor der Tür stand.