Rotary-Club Arnsberg spendet für Mazedonien

Von links nach rechts:
Dr. Martin Rey (Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)
Dr. Martin Bredendiek (Rotary-Club Arnsberg)
Zorica Ebbert (Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)
Werner Ebbert (Vors. Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)
Rupert Schulte (stellv. Vors. Frühgeborenen u. Kinderhilfe Mazedonien e. V.)

Im Jahr 2009 haben wir hier in Arnsberg den Verein- Frühgeborenen- und Kinderhilfe Mazedonien e. V.- gegründet. Durch die Eltern des kleinen „Aleksandar“ wurden wir auf das Problem der hohen Rate an Frühgeburten und den damit verbundenen Schädigungen der Hornhaut aufmerksam.

Leben in völligem Dunkel – ohne Licht, ohne Farben.

Dies ist das Schicksal vieler Kinder in Mazedonien , die zu früh auf die Welt kommen und in Brutkästen um ihr Überleben kämpfen. Haben sie diesen Kampf gewonnen, bleiben häufig Schädigungen zurück – wie etwa Blindheit.

Wir, als Verein Frühgeborenen- und Kinderhilfe Mazedonien e.V., sind  in Mazedonien präventiv tätig. Damit bei den „Frühchen“ die gefürchtete Augenkrankheit diagnostiziert und  der notwendige Eingriff vor Ort durchgeführt werden kann.

Glücklich darüber sind wir, dass ein Screening  bei den Frühgeborenen in der gynäkologischen Zentralklinik in Skopje seit Juni 2009, auf Grund unseres Einwirkens eingeführt wurde und die Kinder davon profitieren.

Hilfe zur Selbsthilfe ist unser Ziel.

Darum freuen wir uns, dass der Rotary-Club Arnsberg uns ein Untersuchungsgerät, ein Heine Omega® 500 Binocular, spendet und so die Augendiagnostik in der Klinik in Skopje weiter dem internationalem Standard abgepasst wird.

 

Schnadegang am 16. September 2017 in Hüsten

Der Vorstand des Heimatkreises Freiheit Hüsten e. V. überreicht am 24.08.2017  den Schnadegang-Wimpel an den Vorstand des GVU.

360. Schnadegang  am 16. Sept. ab 13.00 Uhr –HÜSTENER MARKT –

Der Heimatkreis Freiheit Hüsten e. V. lädt auch im diesem Jahr wieder alle Bürgerinnen und Bürger zum traditionellen Schnadegang ein. Die Tradition Schnadegang findet in diesem Jahr zum 360. mal statt.

Am  Donnerstag, dem 24.08.17, wurde am Marktbrunnen in Hüsten der Schnadegang-Wimpel an den Gesellschaftlichen Verein Unterhüsten (GVU)  überreicht. Der GVU  ist in diesem Jahr der Ausrichter des 360. Schnadeganges in Hüsten.

Der Wimpel des Schnadeganges bleibt  das gesamte Jahr in der Obhut des Ausrichters.

 

Patrick Sensburg in Hüsten

Patrick Sensburg (MdB) und Werner Ebbert (Ratsmitglied in Arnsberg)

Am  Mittwoch besuchte der CDU Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg unseren Ortsteil Hüsten, mitten in Arnsberg.

Patrick Sensburg ist seit 2009 als Direktkandidat für den Hochsauerlandkreis im Bundestag.

Die Bewohner der „Schmalen Trift“ und „Schäfer Weg“ waren überrascht, dass tatsächlich der CDU Bundestagsabgeordnete vor der Tür stand.

 

 

Die Blumensaat ist aufgegangen, es blüht in Hüsten

Ullrich Prange und Rupert Schulte am Ruhrtalradweg in Hüsten

Blumensamen für ca. 12.00qm Blumenwiese wurden bereits in den Hüstener Geschäften im April verteilt. Ein Tütchen Wildblumensamen sollte für einen qm Blumenwiese ausreichen.

Noch bis zum 30.September 2017 können Sie die schönsten Fotos ihrer Blumenwiese auf unserer Wettbewerbsseite hochladen. Unter allen eingesandten annten Fotos werden Überraschungspreise ausgelost.

Hier am Ruhrtalradweg in Hüsten begutachten Ullrich Prange und Rupert Schulte die Blütenpracht. Diese Aktion hat der Verkehrs und Gewerbeverein Hüsten zusammen mit dem Kreis-Imkerverein Arnsberg und dem Bienenzuchtverein Arnsberg unter der Überschrift „HÜSTEN BLÜHT“ organisiert.

Familien-Gottesdienst in „Pastors Garten“

Es ist schon Tradition in der St. Petri Gemeinde, am Sonntag vor den Sommerferien einen Familien-Gottesdienst in „Pastors Garten “ abzuhalten.

Heute um 11.00 Uhr war es für Pastor Daniel Maiworn eine Premiere, die vom Familienkreis vorbereitete Hl. Messe zu halten. Der Andrang der Besucher war groß, weil auch der FC Sonnenburg mit dem kompletten Vorstand  diese Feier besuchte. Alle Besucher konnten ihre Wünsche bzw. Probleme auf einem Zettel vermerken, diese natürlich anonymen Zettel stiegen dann an über 100 Luftballons in den Himmel.

Nach der Messfeier hatten die Pfadfinder noch zu leckeren Waffeln eingeladen.

Alle Fotos: Jonas Möller

Hüstener Markt um 1890

Hüstener Markt um 1890

Der Ortskern von Hüsten hat eine lange Tradition …

Dieses Bild zeigt eine Ansicht vom Hüstener Markt von ca. 1890. Links ist noch ein Gebäude zu erkennen, hier steht heute noch das „Hotel Union“ welches 1901 erbaut wurde. Das Haus rechts vom Kirchturm St. Petri, hier war bis in den 50Jahren ein Lebensmittelgeschäft und der Elektrobetrieb Konrad Wrede, rechts neben diesem Haus führte die heutige Freiheitsstr. auf den Marktplatz. Das weitere Fachwerkhaus, hier steht jetzt das Hochaus mit der LVM -Versichrung und Reinigung Flesch im Erdgeschoß. In dem Haus ganz rechts ist heute Uhren /Schmuck Hammeke